Bergpanorama Allgäuer Alpen

Die SCALTEL Gruppe spricht KlarText

Technische Herausforderung? Wir geben täglich das Beste für Sie! Technische Neuheiten, Referenzberichte, Kundenstimmen und SCALTEL Mitarbeiter – lesen Sie was uns bewegt.

bunte Herzen, gegen Rassismus und Gewalt

Wie wichtig ist denn eine Hautfarbe?

25. Mai 2021 – Nicole ZiegelmairMenschen, Soziales

Seit fast 6 Jahren trägt die staatliche Realschule für Knaben, in Immenstadt, den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dabei wurde unter anderem die Courage AG an der Schule neu gegründet, um den Titel auch aktiv zu leben.

Ein Zeichensetzen
Schulen, ganz allgemein, sind ebenso wenig, wie die Gesellschaft, frei von Konflikten. Immer wieder werden Schülerinnen und Schüler in Deutschland wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens, ihrer Kleidung oder ihrer Religion ausgegrenzt und beleidigt. Die Knaben Realschule möchte unter dem Motto „Wir sind bunt – alle sind herzlich willkommen“ ein deutliches Zeichen gegen jegliche Formen von Rassismus, Gewalt und Mobbing setzen. Weiterhin möchte sie einen Beitrag für ein gewaltfreies, respektvolles und wertschätzendes Miteinander leisten, das über die Schule hinauswirken soll.

Kleine Geschenke – große Wirkung
Dazu haben sich die Lehrkräfte überlegt, mit einer schulischen Aktion für die nötige Aufmerksamkeit zu sorgen. Die Schülerinnen und Schüler sollen in diesem Zusammenhang ein kleines Geschenk, bestehend aus bunten Armbändchen, ein Päckchen bunte Gummibärchen und Buntstifte, erhalten.

Die (bunte) Mischung machts
Die SCALTEL unterstützt hier natürlich sehr gerne mit einer kleinen Geldspende. Denn auch unser Team ist bunt gemischt. Jede Nation bereichert unsere Experten-Teams mit ihrem Input. Dazu kommen: neue Sprachen, neue Gebräuche und viele neue Eindrücke für unsere Esskultur. Wir sind uns sicher, wir wollen keinen einzigen unserer Kolleginnen und Kollegen missen und sind deshalb mit ganzem Herzen dabei, wenn es heißt: Wir sind bunt – alle sind herzlich willkommen!

 

Zurück zur Übersicht

Newsletter