26.10.2016 - Zusammen mit der SCALTEL AG überholt die Baumit GmbH ihr komplettes Datacenter inklusive der zugehörigen Infrastruktur. Der Baustoffhersteller greift außerdem auf das SCALTEL Managed-Service-Angbot zurück.

Alles neue bei der Baumit GmbH

Zusammen mit der SCALTEL AG überholt die Baumit GmbH ihr komplette IT-Infrastruktur inklusive des Datacenters. Die Überwachung des Netzwerks findet ab sofort durch den SCALTEL Managed Service statt.

Bei dem bundesweit agierenden Baustoffhersteller mit Stammsitz in Bad Hindelang im Allgäu stand, aufgrund von End-of-Service-Terminen, ein Refresh der gesamten IT-Infrastruktur an. Außerdem verlangte die Einführung eines ERP-Systems eine Aufrüstung des Datacenters.

Das Projekt startete Anfang Oktober und soll bis zum 1. Januar 2017 fertiggestellt sein. Momentan steht die Erneuerung der veralteten Geräte und Verkabelungen an. In nagelneuen Schränken verbaut die SCALTEL Cisco UCS Server, Veeam Backup, EMC Unity Allflash Storage im Datacenter der Baumit GmbH. Danach wird die LAN-Infrastruktur in der Zentrale und an den neun Niederlassungen mit Cisco Core Switches und Cisco Access Switches ausgestattet. 

Die SCALTEL AG überzeugte die Baumit GmbH mit einem umfassenden Beratungsansatz sowie mit dem Managed-Service-Angebot. Im Zuge der Neugestaltung nimmt die Baumit Gmbh den SCALTEL Managed Service für zehn deutsche und einer schweizerischen Niederlassung in Anspruch.

Erfahren Sie mehr zum Thema Datacenter

Erfahren Sie mehr zum Thema Managed Service